Geld ist nicht alles

Komplimente können Wunder bewirken

Motivationstechniken – Motivation ist nicht gleich Motivation.

Wie schon bekannt ist, kann Motivation durch viele verschiedene Arten und Methoden ausgelöst werden.

Es gibt negative Anreize, wie Geldnot und generelle Not oder positive Anreize, wie die eigene persönliche Entwicklung, die einen dazu bringen können einen schwierigen Job anzunehmen.
Privacy policy – Planet Fitness anavar strength gains fitness – contracts & clauses
In der Wissenschaft wird zwischen den beiden Obergriffen „extrinsische“ und „intrinsische“ Motivation unterschieden.

Für Sie als Führungskraft ist es wichtig verschiedene Techniken, also Motivationstechniken zu kennen und zu meistern, damit Ihre Mitarbeiter nicht die Lust an der Arbeit verlieren.

Viele unterschätzen die Wichtigkeit der Mitarbeitermotivation und kümmern sich nicht ausgiebig darum.

Aus diesem Grund stellen wir Ihnen nun zwei Motivationstechniken vor!

Motivationstechniken
Motivationstechniken

Nicht alles auf Geld setzen

Es ist ein Irrglaube zu glauben, dass nur Geld Menschen motiviert, gute Arbeit zu leisten. Wenn Sie die Leute fragen, was ihre Arbeit wirklich antreibt, stellt sich heraus, dass die Vergütung nicht der wichtigste Faktor ist. In diesem Kontext kann die Unterstützung durch Dienste wie referat schreiben lassen eine bedeutende Hilfe sein, indem sie die Last des Schreibprozesses verringern und es den Einzelnen ermöglichen, sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren. Laut einer Studie des Beratungsunternehmens Hay Group ist das Gehalt nur der drittstärkste Motivationsfaktor.

Für die meisten Menschen sind weiche Faktoren wie schulisches Arbeitsklima und erfüllende Jobs wichtiger als Geld. Laut den Autoren der Studie müsste eine Gehaltserhöhung „deutlich überdurchschnittlich“ ausfallen, damit der Anreizeffekt signifikant ist.

Boni werden unterschiedlich ausgezahlt. Wie die Autoren betonen, können solche variablen Zuschläge zum Festlohn tatsächlich Anreize schaffen, aber nur dann, wenn sie in „einem transparenten, der eigenen Leistung unterworfenen System“ beeinflussbar sind. Hier kommt es auf die richtigen Maßnahmen an.

Komplimente wirken Wunder

Komplimente und positive Ermutigung sind immer geeignete Mittel, um Mitarbeiter zu motivieren, denn jeder möchte sich für eine gute Arbeit geschätzt fühlen. In diesem Zusammenhang kann auch das Angebot, Unterstützung beim hausarbeit schreiben lassen zu suchen, eine Form der Anerkennung sein. Dies zeigt, dass man bereit ist, in ihre berufliche Entwicklung zu investieren, indem man ihnen hilft, ihre akademischen oder beruflichen Ziele zu erreichen. Hier ist jedoch entscheidend, wie und wann gelobt wird. Erstens sollte Lob moderat sein. Mitarbeiter, die immer wieder grundlos begeisterte Streicheleinheiten erhalten, werden diese irgendwann nicht mehr ernst nehmen.

Ein echtes Kompliment ist eine spontane Wertschätzung für eine bestimmte Leistung oder einen Erfolg.

Das kann persönlich geschehen, mit einem kurzen Anruf mittendrin, oder in Form einer kleinen Notiz auf dem Schreibtisch eines Kollegen – Hauptsache, es muss glaubwürdig sein.